Verdunbilder - Rund um die Schlacht

Alles zum Thema Verdun


Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Verdunbilder - Rund um die Schlacht » VERDUN » Rund um Verdun » Literatur »  Königl. Sächs. 6. Infanterie-Regiment Nr. 105

Königl. Sächs. 6. Infanterie-Regiment Nr. 105

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

Gast


Gast
Hallo,

hier

lässt sich Einiges zur Geschichte des Königl. Sächs. 6. Infanterie-Regiments Nr. 105 nachlesen.

Das Regiment war in der Anfangsphase der Verdun-Schlacht eingesetzt und hatte ab dem 26.02.1916 beim Kampf um das Dorf Douaumont ca. 40 % Verluste zu beklagen. Die Regimentsgeschichte von Ernst Glogowski aus dem Jahre 1929 ist als pdf hinterlegt und downloadbar, wie viele weitere Dokumente auch.

Wally

avatar
Hallo Stefan,

vielleicht liegt es an meinen schwäbischen Wurzeln, dass ich mich frage, wie ein sächsisches Regiment - laut der von der Dir verlinkten Seite - 14/18 den Namen des Königs von Württemberg tragen konnte. Hast Du vielleicht eine Erklärung für dieses Kuriosum?

[Zitat: "Teilnahme des Regiments am 1. Weltkrieg unter den Namen "Kronprinz" (5. Königlich Sächsisches) Infanterie-Regiment Nr. 104 und das Regiment "König Wilhelm II. v. Württemberg" (6.Königlich Sächsisches) Infanterie-Regiment Nr. 105."]

Und verstehe ich das richtig, dass dieses Regiment unter zwei praktisch völlig verschiedenen Namen am Weltkrieg teilnahm? Oder wurde es in zwei Regimenter aufgeteilt?

Viele Grüße -

Wally

Gast


Gast
Hallo Wally,

das mit den Namen der Regimenter ist tatsächlich interessant. Man "schenkte" sich damals quasi derartige Truppeneinheiten nach/auf Staatsbesuchen, Begräbnissen, Hochzeiten oder zu sonstigen Anlässen und verlieh die entsprechenden Namen. Das ging quer durch deutsche Lande, so gab es auch bayerische Regimenter, die den Namen preußischer Könige trugen usw.

Die Angaben mit dem IR 104 halte ich jedenfalls für missverständlich, es handelte sich um zwei selbständige Regimenter mit unterschiedlichen Garnisonen. Das muss ich aber nochmals nachlesen bei IR 104.Ich kann mir höchstens vorstellen, dass beide aus entsprechenden Truppenumgliederungen enstanden oder neu errichtet wurden.

Arne B.

avatar
Hallo Wally
Ich habe hier noch ein gutes Beispiel vom württembergischen Füsilierregiment 122 .
Der volle Name lautete. Füsilierregiment Kaiser Franz Joseph von Österreich, König von Ungarn ( 4. württ.) Nr. 122.
Gruß Arne [img][Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können][/img]

Gesponserte Inhalte


Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten