Verdunbilder - Rund um die Schlacht

Alles zum Thema Verdun


Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Verdunbilder - Rund um die Schlacht » VERDUN » Rund um Verdun » Literatur » Thimmermann - Verdun Souville

Thimmermann - Verdun Souville

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

1 Thimmermann - Verdun Souville am Do 9 Jan 2014 - 11:45

JulianJ

avatar
Hallo allzusammen,
nach mehreren Empfehlungen habe ich das Buch "Verdun Souville" von Hermann Thimmermann gelesen.
Beschrieben wird der Anmarschweg eines Zuges Gebirgsjäger des Bayrischen Infanterie Leibregiments vom Dorf Chaumont über das Fort Douaumont in die Ruinen von Fleury, das ganze aus der Sicht des Zugführers, eines Leutnants. Der Hintergrund ist der Angriff vom 11. Juli 1916 auf die M-Räume hinter Fleury und das Fort Souville.

Ich habe mal die Marschstrecke anhand der genannten Geländepunkte und der wahrscheinlichen Geländeausnutzung in Google Earth rekonstruiert. Wenn mir Patzer unterlaufen sein sollten, sagt mir bitte Bescheid. Mit der Küchenschlucht war ich mir nicht ganz sicher, habe die letztendlich anhand der Karte im Buch eingezeichnet.

Hier das Ergebnis:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Nochmal die groben Entfernungen von Chaumont aus berechnet:
bis zur
Küchenschlucht ~5km
Ornesschlucht ~10km
Fossesschlucht ~12km
Bruleschlucht ~13km
Hassouleschlucht ~14,5km
Fort Douaumont ~16,6km
Das Fort wurde ca. 1,5 Stunden durchwandert, danach ging es weiter (Strecken nun von Fort Douaumont aus berechnet)
Bahndamm ~1km
Fleury ~2,5km

Insgesamt legten die Soldaten also 19-20km in einer Nacht zurück, bevor sie überhaupt in den Stellungen in Fleury lagen. Von hier aus wurden sie von der Kalten Erde und dem Südostteil des Dorfes (noch immer mit Franzosen besetzt) flankierend mit MG beschossen. Vor Artillerie hatten sie zeitweise Ruhe, da die französischen Stellungen teilweise nur 5m entfernt lagen.
Der Sturmangriff führte sie über die M-Räume (ca.750m) die genommen werden konnten, zum Fort Souville (nochmal ca. 1km), wo sich der Angriff festlief.

In meinen Augen eine unglaubliche Leistung wenn man bedenkt, dass das ganze im schlammigen Gelände, abseits von Wegen und bergauf und bergab ging, das ganze zum Teil noch unter Artillerie- und MG-Feuer.

Wenn man die Strecke mal nachmarschieren wollte müsste man bestimmt zwei Tage einplanen, vorausgesetzt man will was vom Gelände sehen und nicht einfach stumpf durchhecheln.

2 Re: Thimmermann - Verdun Souville am Do 9 Jan 2014 - 15:33

Timo

avatar
Hi Julian,

ich hoffe ihr hattet noch einen ereignissreichen Sonntag letzte Woche! Wart ihr noch in Romagne beim Holländer? Wie sieht der Friedhof aus?  Very Happy 

Deine Recherche hier ist nicht schlecht, eine Korrektur muss ich jedoch vornehmen:

Der Bahndamm von dem hier die Rede ist, ist nicht der am Vaux-Teich, sodern der am Bahnhof vom Ort Fleury! Dort befand sich auch ein Bahndamm. Die
Truppen marschierten direkt von Fort Douaumont nach Fleury am Cailette-Wald vorbei...


_________________
Viele Grüsse
Timo        
petitdepot@panoramio

3 Re: Thimmermann - Verdun Souville am Do 9 Jan 2014 - 15:58

JulianJ

avatar
Moin Timo, sorry dass ich mich noch nicht gemeldet habe, hatte das irgendwie komplett vergessen. Wir waren Sonntag beim Berg von Vauquois, als wird durch waren sind wir dann direkt nach Hause gefahren, in Romange waren wir nicht mehr, tut mir leid.

Ok, danke für die Korrektur, werde das gleich mal verbessern. Ich warte noch falls noch andere Rückmeldungen kommen, dann stelle ich mal ne korrigierte Fassung rein.

Edit:Habe mir das Gelände gerade nochmal angeschaut, bin nicht ganz schlau draus geworden, vllt. habe ich dich auch falsch verstanden. Meinst du die sind mehr oder weniger Luftlinie von Douaumont nach Fleury marschiert? Denn der Weg durch die Caillettsschlucht bringt doch die meiste Deckung.

4 Re: Thimmermann - Verdun Souville am Do 9 Jan 2014 - 16:29

Timo

avatar
Ich müsste nochmal nachlesen. Wenn sie durch die Kasematten- und Cailetteschlucht gelaufen sind, wäre es wohl auch im Buch erwähnt. Aber es gab nur richtige Deckung in Fort Douaumont. Deckung boten eigentl. nur die in etwa Ost-West verlaufenden Schluchten. Z.B. Die Südhänge der Kasematten- u. Minzeschlucht. Irrtum vorbehalten!!  Very Happy


_________________
Viele Grüsse
Timo        
petitdepot@panoramio

5 Re: Thimmermann - Verdun Souville am Do 9 Jan 2014 - 18:53

Timo

avatar
Sooo!!!
Jetzt hab ich mal schnell nachgelesen. Die Bahn lief ja damals die heutige Bazil- u. Triangelschlucht hinauf und machte dann einen Bogen links herum nach Fleury. Die "Leiber" sind also vom Douaumont abwärts vielleicht durch die Cailletteschlucht (Russenschlucht) gelaufen und kamen dann zum sozusagen 1. Bahndamm, dann geradeaus viell. durch den "Chemin de Chars" zum 2. Bahndamm direkt bei Fleury. Somit dürfte dein Weg jetzt stimmen!!  Very Happy 


_________________
Viele Grüsse
Timo        
petitdepot@panoramio

6 Re: Thimmermann - Verdun Souville am Do 9 Jan 2014 - 22:38

JulianJ

avatar
Ok, so in der Art meine ich das auch verstanden zu haben ;D Den Weg der Bahn kann man ja auch ganz gut an dem Waldweg nachvollziehen

7 Re: Thimmermann - Verdun Souville am Sa 11 Okt 2014 - 23:16

JulianJ

avatar
Habe mir mal Abschnitte über Verdun in Zöberleins "Der Glaube an Deutschland" angeschaut. Da wird im Prinzip der gleiche Anmarschweg, wenn auch teilweise mit anderen Geländepunkten, geschildert. Diesesmal im September:

Von Deutsch-Eck in Richtung Kaplager,
Vorübergehende Einquartierung in Soumazannes
durch den Herbebois
in die Ornes-Schlucht, durch diese bis zum Vaux-Kreuz
Übergang in die Brüle-Schlucht, hier wurde an den Hängen zeitweise gelagert,
dann durch die Hassoulschlucht ins
Fort Doaumont

Vom Fort Doaumont ging es dann wahlweise
-nach Fleury
-in den Chapitrewald

Gesponserte Inhalte


Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten