Verdunbilder - Rund um die Schlacht

Alles zum Thema Verdun


Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Verdunbilder - Rund um die Schlacht » VERDUN » Andere Schlachtfelder des 1.WK » Elsass und Vogesen » Lingekopf 1915

Lingekopf 1915

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

1 Lingekopf 1915 am Mi 3 Okt 2012 - 19:29

Michael001


Hallo,

ich stelle hier ein paar Bilder vom Lingekopf rein. Das Gelände ist heute eine Gedenkstätte und Museum. Hier herrscht Hundeverbot. Meiner musste draußen bleiben, zum Glück war ich nicht allein. Bei den Kämpfen zwischen Ende Juli 1915 bis Mitte Oktober 1915 starben hier ca. 17.000 Soldaten. [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]



[img][Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] Jetzt Bilder hochladen[/img]


[img][Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] [/img]

[img][Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] [/img]

[img][Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] [/img]

[img][Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] [/img]

2 Re: Lingekopf 1915 am Mi 3 Okt 2012 - 20:03

Admin

avatar
Admin
Hi Michael,
vielen Dank für die tolle Fotogalerie!
Lingekopf und Vogesen sind auch Ziele, die ich in nächster Zeit mal angehen will.

LG René

http://verdunbilder.forumieren.com

3 Re: Lingekopf 1915 am Mi 3 Okt 2012 - 21:44

Wally

avatar
Hallo Michael,

den Lingekopf - und überhaupt die Vogesen - kenne ich recht gut (von Freiburg aus habe ich sie auch quasi vor der Haustür).

Der Lingekopf ist jedoch nur ein Teil des Höhenzugs, der im Sommer / Herbst 1915 umkämpft war; dazu gehören außerdem (vom Lingekopf aus gesehen) das Schratzmännele, der Barrenkopf und der Kleinkopf. Dort findet man zwar bei weitem nicht so viele Gräben und Bunker, doch dafür ist das, was man findet, "ursprünglicher" (am Lingekopf wurde offensichtlich restauriert). Und zwischen Schratz und Barrenkopf gibt es vertrichtertes Gelände, das durchaus an Verdun erinnert. Außerdem gibt es einen deutschen Friedhof am Bärenstall und einen französischen am Col du Wettstein. Zwischen Wettstein und Lingekopf findet man auch Spuren der französischen Laufgräben etc., über die die Angriffe vorgetragen wurden, etwa im Bereich der Ferme Auberge Glasborn.

Und es gibt einen ausgeschilderten historischen Rundweg, zu dem man hier eine Broschüre findet (auch auf Deutsch):

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Sehr hilfreich finde ich auch folgenden Führer, leider nur französisch (der Autor betreibt meines Wissens eine Ferme unterhalb des Col du Wettstein):

ROESS, M. Daniel; Circuit Historique 1914.18. Gaschney - Reichackerkopf; Munster 2008.

Ereignisgeschichte und Bilder finden sich hier:

DURLEWANGER, Armand; Das Drama des Lingekopfes 1915; Merignac 2009.

Sehr interessant finde ich auch den Michelin-Reiseführer von 1920 (in Freiburg gibt es ihn in der Uni-Bibliothek, per Fernleihe demnach auch anderswo; Band I gibt es als Nachdruck z.B. bei Amazon):

L'Alsace et les Combats des Vosges (1914-1918). Volume II: Métzeral – Le Linge – La Chipote; Clermont-Ferrand (Michelin) 1920.

Und Bilder zu Barrenkopf etc.:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Bei Gelegenheit stelle ich gerne weitere Literaturhinweise und Links zu den Vogesen zur Verfügung; einen Teil habe ich neulich schon im Thema "Literatur" angegeben. Vielleicht sollte ich aber erst einmal alles sammeln und sortieren, was ich im Lauf der Zeit notiert habe.

Viele Grüße -

Wally








4 Re: Lingekopf 1915 am Mi 3 Okt 2012 - 22:30

Michael001


Hallo Wally,

habe mir gerade die Broschüren runtergeladen. Einfach super. Danke für die Tipps.

Gruß Michael

5 Re: Lingekopf 1915 am Do 4 Okt 2012 - 7:46

Wally

avatar
Hallo Michael,

gern geschehen. Und Deine Bilder erinnern mich wieder an eine Frage, die ich mir schon länger stelle: Wie kamen die betonierten Beobachtungs"kuppeln", wie z.B. eine auf dem fünften Bild in der dritten Zeile Deiner Gallerie zu sehen ist, an ihren Standort? Ich nehme nicht an, dass sie vor Ort gegossen wurden, sie wirken vorfabriziert. Die Dinger zu tragen dürfte aber nicht einfach gewesen sein, zumal in den engen Gräben wenige Meter entfernt von den französischen Sappen. Am Barrenkopf gibt es (Reste) solcher Beobachter auch.

Und daran anschließend die nächste Beobachtung: Während der Lingekopf sehr stark ausgebaut ist, gibt es auf dem restlichen Höhenzug deutlich weniger Spuren. Zum Teil liegt das wohl daran, dass zumindest am Schratzmännele - vom Parkplatz aus auf der anderen Straßenseite - nach dem Krieg "aufgeräumt" wurde (steht in einer der Broschüren), aber ich habe den Eindruck, dass der Ausbaugrad der Stellungen von Anfang an unterschiedlich war (Betonbunker lassen sich ja nicht so leicht beseitigen). Der gleiche Befund ergibt sich im Vergleich der verschiedenen Kriegsschauplätze in den Vogesen noch deutlicher, doch dazu später mehr.

Viele Grüße - Wally

Nachtrag: Das sind die Beobachter (?), die ich meine, in Großaufnahme - einmal am Lingekopf (oben), einmal am Barrenkopf (bzw. "Courtine"). Ich habe derartige Dinger nirgendwo sonst im Gelände gesehen, und sie sind mir auch weder im Internet noch in Buchform begegnet. Weiß jemand vielleicht mehr darüber?

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Bemerkenswert ist auch der Zustand des ersten, am Lingekopf: irgendwelche Kampfhandlungen scheint er nicht erlebt zu haben, jedenfalls weist er keine Schäden auf. Aller Wahrscheinlichkeit nach stammt er also aus der Zeit nach den Kämpfen im Sommer 1915, was vermutlich auch für den Großteil der heute sonst sichtbaren Stellungen gilt (die Werke bei Verdun zeigen mehr als deutlich, wie sehr auch Beton bei Beschuss leidet). Siehe auch diesen turmartigen Bunker mit den der Hangneigung angepassten Scharten (in der 2. Linie), dessen Innenleben ferner von erheblichem handwerklichem Geschick zeugt:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

6 Re: Lingekopf 1915 am Do 4 Okt 2012 - 17:21

Arne B.

avatar
Hallo
Sehr schöne Bilder. Der Lingekopf und der Hk sind von uns nicht so weit entfernt. Wir könnten uns doch einmal dort treffen Rene.
Gruß Arne

7 Re: Lingekopf 1915 am Do 4 Okt 2012 - 19:38

Admin

avatar
Admin
Kann mich Arne nur anschließen, wirklich interessante Bilder.
Habe diese Art Beobachter auch noch nirgends gesehen.
Arne, wollte dort eigentlich schon im August mit Wally auf Tour gehen, hat aber mit dem Termin nicht geklappt. Sollten wir auf jeden Fall im nächsten Frühjahr mal angehen. Wally wird uns sicherlich zu spannenden Stellen führen... Very Happy
Gruß

René

http://verdunbilder.forumieren.com

8 Re: Lingekopf 1915 am Do 4 Okt 2012 - 19:58

Michael001


Hallo Rene,

ein Treffen wäre für mich aber erst im Frühjahr möglich.

9 Re: Lingekopf 1915 am Do 4 Okt 2012 - 20:05

Admin

avatar
Admin
Hallo Michael,
bei mir ginge es auch erst im Frühjahr. Dieses Jahr ist erst nochmal Verdun angesagt.

Gruß René

http://verdunbilder.forumieren.com

10 Re: Lingekopf 1915 am Do 4 Okt 2012 - 20:12

Michael001


Hallo Wally,
Zum Ausbau der „ Festung“ bin ich Deiner Meinung. So wie sich die Anlage darstellt wurde der Lingekopf bis zum Ende weiter ausgebaut. Ich habe hierzu irgendwo einmal gelesen, dass auch Fertigteile dorthin geschafft wurden, wenn ich mich richtig erinnere, gibt es am Eingang auf der linken Seite eine Beobachtungsglocke aus Stahl, die wie ein Stahlhelm aussieht. Von diesen Teilen wurden nur ein paar Stück gefertigt.

11 Re: Lingekopf 1915 am Do 4 Okt 2012 - 20:20

Michael001


Hallo Wally,
im Bereich der Alpen sieht man auch immer wieder Teile, wo man sich fragt, wie haben die das alles hierher geschafft. Ich glaube die Aussicht auf mehr Sicherheit versetzt doch Berge!

12 Re: Lingekopf 1915 am Do 4 Okt 2012 - 20:40

Wally

avatar
Hallo Michael,

der stählerne Beobachter ist laut [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] (ca. Ende des oberen Viertels der Seite) französisch - deshalb aber natürlich nicht weniger eindrucksvoll, und nicht weniger schwer ...

Und Fertigteile sieht man auch anderswo in den Vogesen (s.u.); allerdings sind diese Beobachter am Lingekopf doch extrem exponiert. Wenn man der Beschilderung vor Ort glauben darf, waren die vordersten französischen Sappen ja nur wenige Dutzend Meter entfernt. Und es gibt eine ganze Reihe davon. Im Innern sieht man, dass sie auf Betonstützen gesetzt wurden - die eckigen Vorsprünge auf dem oberen Bild dürften zu diesen Stützen gehören.

Hast Du Bilder (oder Infos) von Fertigteilen in den Alpen? Den Gebirgskrieg finde ich auch interessant, immerhin steht am Anfang meines Interesses für den Ersten Weltkrieg ein Urlaub mit den Eltern in Südtirol, bei dem wir u.a. den gesprengten Gipfel des Col di Lana erklommen.

Aber zurück zu den Vogesen: Am Violenkopf (Tête de Violu, südlich des Col de Sainte-Marie und in Luftlinie grob geschätzte) 20 km nördlich des Lingekopfs) sieht man diverse Bunker aus Betonfertigsteinen. Einer besteht zumindest teilweise aus großen Betonelementen, die mit massiven Stahlstangen verspannt wurden. Auf dem oberen, etwas unscharfen Bild kann man im rechten Teil oben sowohl die Stangen als auch Betonelemente mit den entsprechenden Löchern erkennen. Auf dem unteren Bild sieht man die ringförmigen Elemente im Inneren.

Und das mit dem Frühjahr wäre eine Überlegung wert; ich mache das ja prinzipiell gerne.
Spontan kommt mir Ostern in den Sinn. Ich muss aber die familiäre Urlaubsplanung abwarten.

Viele Grüße -

Wally

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]



Zuletzt von Wally am Fr 5 Okt 2012 - 7:29 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

13 Re: Lingekopf 1915 am Do 4 Okt 2012 - 22:27

Michael001


Hallo Wally,

ich hatte einmal einige Videos im Urlaub gemacht, die aber nichts mehr taugen.
Aber eine der besten Internetseiten findest DU unter:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Gesponserte Inhalte


Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten